GP Piloten dominieren Auftakt der Dutch Masters of Motocross

Start 500cc Dutch Masters of Motocross Arnheim / Foto: SevenOnePictures

Auf einem sonnenüberfluteten Motorsportpark Gelderland Midden in Arnheim wurde am Sonntag, den 13. März, nach zwei Jahren Abwesenheit endlich wieder das Dutch Masters of Motocross veranstaltet. Die erste Runde der Meisterschaft, die aus insgesamt fünf Runden besteht, sorgte gleich für spektakuläre Rennen und schöne Kämpfe.

In der 250ccm Klasse war es kein Geringer als Jago Geerts (#93), der hier den Ton angab. In Lauf 1 musste Geerts seine Führung, nach dem Gewinn des Holeshots in Lauf 1 schnell an Hutten Metaal Pilot Rick Elzinga (#44) abgeben. Dieser fand sich auf dem sandigen Kurs bestens zurecht, konnte aber seine Position an der Spitze nicht lange behaupten. Elzinga konnte den Angriffen des MX2 Yamaha Werkspiloten nicht standhalten und musste den Platz an der Spitze des Feldes wieder Jago Geerts überlassen.



Obwohl es durch die Kämpfe der beiden Führenden ein spannendes Rennen zu werden schien musste das Rennen durch einen Sturz vorzeitig beendet werden. Das Endergebnis des ersten Wertungslaufs ergab sich dann aus den acht gefahrenen Runden. Geerts gewinnt vor Elzinga und Lucas Coenen kam auf den dritten Platz.

Rick Elzinga startete überzeugend in den zweiten Lauf, indem er sich den Holeshot und die Führung schnappte. Doch schon früh im Rennen war es erneut Jago Geerts, der Elzinga die Führung entreißen konnte. Dahinter lagen der Südafrikaner Camden McLellen an dritter Stelle, dicht gefolgt vom Schweden Tim Edberg. Ein entfesselt fahrender Lucas Coenen der von der dreißigsten Position aus ins Rennen ging, fuhr bis zum Ende des Rennens bis auf einen beeindruckenden achten Platz vor. Das reichte dem Belgier hinter Geerts und Elzinga zu Platz 3 in der Tageswertung.

Dreikampf der MXGP Piloten

Auch die 500ccm Klasse wurde von GP Piloten dominiert. So kam es zu einem Dreikampf der MXGP Piloten Glenn Coldenhoff (#259), Brian Bogers (#189) und Calvin Vlaanderen (#10). Coldenhoff holt sich im ersten Lauf den Holeshot und kann sich vor Brian Bogers behaupten. Der versucht mehrfach am Yamaha Piloten vorbei zu kommen, doch Coldenhoff kann alle Angriffe erfolgreich abwehren. Als Bogers augenscheinlich müde wurde nutzte Vlaanderen die Möglichkeit um den Mann auf der Husqvarna zu passieren. Vlaanderen fand recht schnell Anschluss zum Führenden und nutzte die Chance um zu überholen. Anschließend konnte er seine Führung auf den nun Zweitplatzierten Coldenhoff und den Rest des Feldes ausbauen, bevor er als Erster die Zielflagge sah. Auf den Plätzen Zwei und Drei folgten Coldenhoff und Bogers.

Der zweite Lauf der 500er Klasse wurde durch einen schweren Sturz und dem daraus folgenden Rennabbruch unterbrochen. Die Piloten rollten so zum dritten mal an das Gatter und hatten nun ein 15 Minuten + 1 Runde Rennen vor sich. Beim Neustart holte sich Calvin Vlaanderen den Holeshot, musste sich aber dem verbissen fahrenden Brian Bogers geschlagen geben. Bogers setzte sich sofort von den Verfolgern ab und überquerte nach 9 Runden als Erster das Ziel, vor Calvin Vlaanderen und Glenn Coldenhoff. MXGP Pilot Arminas Jasikonis, der Lauf 1 nach einem heftigen Sturz und den daraus resultierenden technischen Problemen, vorzeitig beenden musste, war in Lauf 2 stark unterwegs und konnte sich bis auf Platz vier vorarbeiten. Diese Position gab der Mann aus Litauen auch nicht mehr ab.

Calvin Vlaanderen holte sich mit 47 Punkten den Sieg in der Tageswertung. Brian Boogers übernahm mit 45 Punkten, den zweiten Platz und Glenn Coldenhoff mit 42 Punkten, den dritten Platz. Jasikonis beendete den Tag mit 18 Punkten als Elfter.

Share this…