Dutch Masters startet an diesem Wochenende in Oss

Glenn Coldenhoff - Standing Construct KTM / Foto: Bavo Swjigers

Glenn Coldenhoff - Standing Construct KTM / Foto: Bavo Swjigers

Am Wochenende zieht es neben Lokalhelden wie Glenn Coldenhoff und Raf Meuwissen auch die internationale Motocross Elite in das niederländische Oss. Denn das Dutch Masters of Motocross startet, nachdem das Rennen in Axel aufgrund von schlechtem Wetter verschoben werden musste, die erste Runde am 13. und 14. April! Die Teilnehmerliste ist beeindruckend. Damit ist die Serie auch in diesem Jahr wieder einer der stärksten Motocross-Wettbewerbe der Welt.

Durch die Abwesenheit des verletzten MXGP-Weltmeisters Jeffrey Herlings ist der Kampf in der 500cc-Klasse in Oss völlig offen. Doch zum Glück sind die Niederländer in Oss noch immer stark vertreten. Zum Beispiel mit Glenn Coldenhoff auf der Standing Construct KTM. Nach seinem schweren Sturz im Winter erlebt Glenn einen harten Saisonstart. Dennoch kam er bereits zweimal in die Top Ten der MXGP. In Oss geht er auf den Sieg. In der 500er Klasse werden wir auch Brian Bogers (HRC Honda) sehen, der in Valkenswaard zeigte, dass er mit gutem Tempo fahren kann.

In der 250er Klasse hält Davy Pootjes (Diga Procross Husqvarna) die niederländische Ehre hoch. Außerdem ist die Klasse voller Talente wie die Rookies Raivo Dankers und Raf Meuwissen.

Internationale Talente

Die anderen großen Namen auf der Startliste für die Dutch Masters of Motocross 2019 sind ebenfalls beeindruckend. Weltklasse-Fahrer starten in allen Klassen: Max Anstie, Gautier Paulin, Arnaud Tonus, Pauls Jonass, Henry Jacobi, Tom Vialle, Adam Sterry, Jago Geerts (Sieger der 250er Klasse 2018), Führender in der MX2 Weltmeisterschaft – Thomas Kjer Olsen und so weiter.

Nachwuchstalente

Als Neuling auf dem 125er hat Kay de Wolf einen guten Start in seine Saison 2019 gehabt. Der 85ccm-Meister des letzten Jahres, war in Valkenswaard zum Beispiel bereits Vierter in der EMX125ccm. Im zweiten Moto war er lange Zeit sogar in Führung. Am Ende wurde er Zweiter. Das verspricht viel Spannung für Oss. Aber in einem Teilnehmerfeld mit Talenten wie Kjell Verbruggen und mehr Debütanten wie Liam Everts und Kay Karssemakers wird ihm nichts geschenkt.

Text: KNMV

Share this…