DIGA Procross Husqvarna: Jeremy Sydow verteidigt Führung

Jeremy Sydow - ADAC MX Masters Gaildorf

Jeremy Sydow - ADAC MX Masters Gaildorf / Foto: SevenOnePictures

Die fünfte von sieben Veranstaltungen der ADAC MX Masters Serie 2019 fand im Baden-württembergischem Gaildorf statt. Das Team DIGA-Procross Husqvarna ist mit den beiden Youngster Cup Athleten Filip Olsson und Jeremy Sydow in die Nähe von Stuttgart gereist.

Am Samstagmittag, im Qualifying, schaffte es Jeremy Sydow mit einer Zeit von 1.49,097 die zweit schnellste Rundenzeit und Filip Olsson mit einer Zeit von 1.50,569 die fünft schnellste Rundenzeit in seiner Gruppe herauszufahren.

Im ersten Wertungslauf am Sonntagmittag startete Jeremy Sydow gut und fuhr auf Platz 3 die ersten beiden Runden, ehe er durch einen Fehler bis auf den sechsten Platz zurück fiel. Im Verlaufe des Rennens schaffte es Sydow noch sich wieder bis auf den vierten Platz nach vorne zu kämpfen. Filip Olsson hingegen hat einen sehr schlechten Start und befand sich nach der ersten Zieldurchfahrt nur auf dem 20. Platz. Der junge Schwede zeigte eine starke Aufholjagd und verbesserte sich Runde um Runde bis auf den zehnten Platz.

Der Start in den zweiten Wertungslauf verlief für Jeremy Sydow wieder gut, denn der Chemnitzer belegte nach der ersten Runde bereits den vierten Platz. Bereits in der vierten Runde schaffte es Sydow seinen Kontrahenten zu überholen und den dritten Platz einzunehmen. Diesen dritten Platz belegte Sydow, mit einer konzentrierten und souveränen Vorstellung, bis zur Zielflagge. Für Filip Olsson war auch der zweite Start zum vergessen. Nach der ersten Runde belegte Olsson nur den 22. Platz und schaffte es lediglich nur bis auf den sechszehnten Platz nach vorne.

In der Tageswertung belegte Jeremy Sydow mit den Plätzen vier und drei den dritten Rang und belegt weiterhin den ersten Platz in der Gesamtwertung. Filip Olsson rangierte mit den Plätzen zehn und sechszehn auf dem fünfzehnten Tagesrang.

Jeremy Sydow: „Es war nicht mein bestes Wochenende. Im ersten Lauf habe ich mich sehr gut gefühlt, bis ich einen Fehler gemacht habe und stürzte. Im zweiten Lauf bin ich fast die ganze Zeit auf Platz drei gewesen. Die beiden führenden waren einfach schneller und ich habe etwas mit der Strecke zu kämpfen gehabt. Insgesamt bin ich glücklich, das vierte Rennen in Folge auf dem Podium zu stehen und weiterhin die Meisterschaft anzuführen.“

Filip Olsson: „Das Wochenende ist nicht nach Plan verlaufen. Die Resultate sind nicht die, die ich anstrebe. Im ersten Rennen konnte ich noch gut aufholen und muss hieraus das positive mitnehmen. Ich hoffe die nächsten Rennen werden besser und ich kann die Saison noch stark beenden.“

Justin Amian: „Ich bin sehr glücklich, dass Jeremy die Führung im ADAC Youngster Cup verteidigen konnte. Es stehen noch zwei Veranstaltungen aus und es ist sehr eng an der Spitze. Für Filip ist es ein Wochenende zum Vergessen, wir hoffen auf bessere Wochenenden in den nächsten Wochen.“

Text: Kevin Baltes

Share this…