2019 WMX Weltmeisterschaft: Auftakt in Valkenswaard

Podium WMX Weltmeisterschaft Valkenswaard 2019 / Foto: Ralph Marzahn Photography

Podium WMX Weltmeisterschaft Valkenswaard 2019 / Foto: Ralph Marzahn Photography

39 Ladies, darunter sechs Deutsche, starteten am Samstag auf dem Sandkurs des Eurocircuit Valkenswaard in die WMX Weltmeisterschaft 2019.

Am Ende des Wochenendes war es Amandine Verstappen, die zum ersten Mal in ihrer Karriere in Valkenswaard ihren ersten Gesamtsieg einfahren konnte.

Als Amandine Verstappen setzte sich in Lauf 1 von ihrer VerfolgerinLarissa Papenmeier vom MXFONTA RACING Yamahas Team und dem Rest des Feldes ab. Die Neuseeländerin Courtney Duncan war Dritte, konnte aber in Runde 2 an Larissa Papenmeier vorbeigehen und übernahm dann eine Runde später die Führung von Verstappen.

Nach 11 Runden folgten Nancy Van de Ven und Shana Van der Vlist auf den Plätzen 4 und 5. Van de Ven musste sich nach einem schlechten Start von Platz 8 auf Platz 4 vorkämpfen. Van der Vlist hatte sogar noch einen weiteren Weg, denn sie startete als Zwölfte in das Rennen.

Rennen 1 gewann Duncan mit 6,6 Sekunden Vorsprung vor Verstappen. Larissa Papenmeier überquerte mit nur einer Zehntelsekunde Rückstand auf Verstappen, als Dritte das Ziel.

Nach ihrer bärenstarken Vorstellung am Samstag, richteten sich alle Augen auf Courtney Duncan. Schnell übernahm sie auch am Sonntag die Führung. Nancy Van de Ven kam im zweiten Rennen besser aus dem Gatter und konnte als Zweite Druck auf Duncan ausüben. Dem Duo folgten Verstappen und Papenmeier auf den Plätzen 3 und 4.

Nach 7 Runden in Führung liegend, unterlief Courtney Duncan am Zieltable ein grober Fehler, was zu einem heftigem Crash führte. Auch wenn die Kawasaki Pilotin schnell wieder auf dem Bike war, war die Chance auf den Sieg dahin.


Crash Video Courtney Duncan


Nutznießer waren Nancy Van de Ven mit der Übernahme der Führung und einer freien Strecke, und Amandine Verstappen die nun Zweite war. Van de Ven fuhr so zum Laufsieg, aber Verstappens zweiter Platz war aber ausreichend um den Gesamtsieg zu erreichen. Duncan konnte sich zwar noch bis auf Platz 7 zurückkämpfen, wurde aber Vierter hinter Verstappen Van de Ven und Papenmeier. Papenmeier war als Drittplatzierte auch gleichzeitig beste Deutsche.

Ergebnis WMX Weltmeisterschaft 2019 – Valkenswaard

1. Ver­stap­pen, Aman­di­ne (BEL, YAM)
2. Van De Ven, Nan­cy (NED, YAM)
3. Pa­pen­mei­er, La­ris­sa (GER, YAM)
4. Dun­can, Court­ney (NZL, KAW)
5. Van Der Vlist, Sha­na (NED, KTM)
6. Valk, Lynn (NED, YAM)
7. Dam, Li­ne (DEN, HON)
8. Rut­ledge, Meghan (AUS, KAW)
9. Van Wordra­gen, Ni­cky (NED, YAM)
10. Ger­mond, Vir­gi­nie (SUI, KTM)
11. Mar­ti­nez, Mat­hil­de (FRA, KTM)
12. Bor­chers, An­ne (GER, SUZ)
13. O´Ha­re, Tahlia Ja­de (AUS, KTM)
14. An­der­sen, Sa­ra (DEN, KTM)
15. Ber­ry, Avrie (USA, KTM)
16. De­nis, Mat­hil­de (FRA, YAM)
17. Kel­ler, San­dra (SUI, KAW)
18. Jans-​Be­ken, Britt (NED, KTM)
19. Si­mons, Am­ber (NED, KTM)
20. Char­roux, Jus­ti­ne (FRA, YAM)
21. Wa­ge­mans, Bren­da (BEL, YAM)
22. Irm­gartz, Kim (GER, HON)
….
28. Michels, Lisa (GER, SUZ)
….
32. Lehmann, Janina (GER, SUZ)
….
34. Schultz, Katharina (GER, KAW)

Die Damen können sich nun auf die zweite Runde der WMX Weltmeisterschaft 2019 vorbereiten, die in Portugal am 18. und 19. Mai in Agueda geplant ist.

Share this…