WZ Racing – Sommer, Sonne, Kaktus

GWERDER, Mike / SUI (KTM - WZ Racing Team - #696)

GWERDER, Mike / SUI (KTM - WZ Racing Team - #696) holt Holeshot beim MXGP of Sardinien 2022, Riola Sardo / Foto: SevenOnePictures

MXGP & EMX250 in Riola Sardo am 04. & 15. Mai 2022

„Ab auf die Insel!“, hieß es am vergangenen Wochenende für den MXGP-Zirkus – allerdings nicht nach Mallorca, sondern nach Sardinien. An Urlaubsfeeling mangelte es auf dem Tiefsand-Track „Le Dune“ in Riola Sardo definitiv nicht, denn mehr als sommerliche Temperaturen sorgten bei Zuschauern und Fahrern für Schweißausbrüche allein beim Gedanken an die zu absolvierenden Motos. Das Wochenende auf der italienischen Insel hatte es in sich und brachte die Motocross-Profis an ihre konditionelle Grenzen.

In der Europameisterschaft ging einzig Mike Gwerder für das KTM-Team rund um Waldemar Zichanowisch ans Gatter, während seine Teambuddies sich von Verletzung beziehungsweise Krankheit erholen. Der Schweizer zeigte sich enttäuscht von seinem Wochenende, denn er lieferte im ersten Lauf kein gutes Rennen ab. Nach einem tollen Holeshot geriet Mike komplett aus dem Takt, auch wenn er dennoch als Neunter ins Ziel kam: „Ich bin schon lange nicht mehr so ‚schlecht‘ gefahren wie in dem Rennen, daher wollte ich es Sonntag unbe- dingt besser machen!“ Gesagt getan: Wieder schoss Gwerder mit der WZ-KTM als Führender um die erste Kurve und behielt im zweiten Moto seinen Rythmus bei. Rang Neun der Tageswertung lautete das ansehnliche Ergebnis.

BOEGH-DAMM, Bastian / DEN (KTM - WZ Racing Team
BOEGH-DAMM, Bastian / DEN (KTM – WZ Racing Team) kämpfte mit der Hitze beim MXGP of Sardinien 2022, Riola Sardo / Foto: SevenOnePictures

Den zweiten Grand Prix nach der Verletzungspause nahm Bastian Bøgh Damm im Haifischbecken der MX2-Weltmeisterschaft in Angriff und der Däne schlug sich tapfer. Während sich im ersten Lauf ein Startcrash nicht vermeiden ließ und eine Aufholjagd anstand, lief es in Moto zwei deutlich runder. Basti kämpfte permanent innerhalb der Top Ten um wertvolle WM-Punkte und sicherte sich im Endeffekt den zehnten Tagesrang: „Für mich war das ein gutes Wochen- ende. Im zweiten Lauf klappte es noch besser für mich, denn ich fühlte mich wohler und konnte mehr pushen. Nur die letzten drei Runden ging mir die Power aus, was bei den Temperaturen aber nicht wirklich verwunderlich war.“

MX2
Bastian Bøgh Damm Gesamt 10, Meisterschaft 25

EMX250
Mike Gwerder Gesamt 9, Meisterschaft 11 Marcel Stauffer erkrankt, Meisterschaft 14 Oriol Oliver verletzt, Meisterschaft 13

Share this…