Tom Vialle holt seinen zweiten MX2 Weltmeistertitel

Tom Vialle ist zum zweiten Mal MX2 Weltmeister

Tom Vialle ist zum zweiten Mal MX2 Weltmeister / Foto: KTM

KTM hat seine vierzehnte MX2-Weltmeisterschaft seit 2004 gewonnen, nachdem Tom Vialle von Red Bull KTM Factory Racing in der achtzehnten und letzten Runde der MXGP-Serie 2022 in Afyonkarashisar in der Türkei den ersten Platz belegte.

  • Vialle holt sich mit einem 1:1 im spannenden Titelkampf seinen 17. von 36 Moto-Siegen, 10 von 18 Grands Prix und seinen 15. Podestplatz der Saison
  • Red Bull KTM Factory Racing feiert den ersten Weltmeistertitel mit der 2023er Generation der legendären KTM 250 SX-F
  • Vialle holt sich mit vier Punkten Vorsprung seinen zweiten Weltmeistertitel in nur vier Jahren in der MX2-Klasse, nachdem er seinen Hauptkonkurrenten Jago Geerts besiegt hatte und mit einem Rückstand auf den Belgier in die Türkei gekommen war
  • Red Bull KTM hat seit 2010 mit einer Ausnahme jede Saison die MXGP- und/oder MX2-Weltmeisterschaft gewonnen. Vialle beendet seine MX2-GP-Karriere mit seinem 24. Gesamtsieg.

Die MXGP endete 2022 in den heißen und harten Gefilden von Afyonkarashisar und dem Grand Prix der Türkei. Alle Augen richteten sich auf das Duell um den MX2-Titel zwischen Tom Vialle und Jago Geerts, wobei der Belgier mit nur zwei Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze lag. Vialle, der bei den beiden türkischen Rennen im Jahr 2021 triumphiert hatte, gewann das Quali Race am Samstag und ging am Sonntag als Erster an den Start.

Die Motos

Im ersten Durchgang erwischte der Franzose einen idealen Start von der Pole Position und holte sich den Holeshot. Am Ende der zweiten Runde hatte er drei Sekunden Vorsprung und fuhr unangefochten bis zur Zielflagge, während Geerts mit 10 Sekunden Rückstand ins Ziel kam. Vialle lag nun mit einem Punkt Vorsprung in der Meisterschaft. Beim zweiten Start hatte Geerts den besseren Start, aber Vialle griff an und hatte im zweiten Umlauf freie Bahn. Die Rivalen kämpften und gerieten sogar aneinander, aber es war Vialle, der sich erholte und als Erster die Ziellinie erreichte, um sich feiern zu lassen. Er ist der vierte Red Bull KTM Factory Racing-Fahrer in der MX2-Ära, der mehr als einen FIM-Titel auf der KTM 250 SX-F gewonnen hat, und der zweite Franzose, dem dies gelungen ist.

Das Ergebnis und die Errungenschaft waren die ideale Art und Weise, seine Amtszeit in der MX2 zu beenden und der 21-Jährige kann nun an seine Herausforderung im AMA Supercross und Motocross 250MX/SX Wettbewerb 2023 denken.

Tom Vialle MX2 FIM-Weltmeistertitel 2022

„Ich bin so glücklich. Die Saison so zu beenden ist so schön. Ich habe mich heute gut gefühlt, auch wenn die Strecke ein wenig holprig war. Als ich im zweiten Durchgang umkippte, dachte ich ‚oh, es ist vorbei‘, aber dann sah ich, dass Jago ebenfalls gestürzt war, also stand ich so schnell ich konnte wieder auf. Wir waren so schnell unterwegs. Ich habe etwas Zeit gewonnen. Es war wirklich verrückt und ich hatte Glück, aber das ist Teil des Spiels. Das ist mein letztes Rennen in der MX2, also war es etwas Besonderes. Ich wollte die letzten Rennen mit dem Team genießen, das mir vier Saisons lang eine so starke Heimat geboten hat. Den Titel zum zweiten Mal zu holen, ist unglaublich. Das erste Mal war verrückt, aber auch dieses Mal, weil es so knapp war. Ich musste hierher kommen und 1:1 gewinnen, aber das war nicht so einfach.“

Text: KTM
Share this…