MX Ottobiano: Antonio Cairoli, mit Erkältung zum Sieg

Tony Cairoli KTM 450 SX-F 2019 Ottobiano Italian Championship / Foto: KTN , S. Taglioni

Tony Cairoli KTM 450 SX-F 2019 Ottobiano Italian Championship / Foto: KTN , S. Taglioni

Die Italienische Motocross Meisterschaft wird, wie schon im Vorjahr, vom 9-fachen Weltmeister Antonio Cairoli dominiert. Der MX1 Klasse und dem Superchampion Finale in Riola und Ottobiano drückte der Italiener seinen Stempel auf.

Antonio Cairoli nach seinem überragenden Sieg in Ottobia. „Es war ein sehr schwieriges Rennen auf einer Strecke voller Spurrillen und tiefen Löcher. Heute habe ich mich gut gefühlt, aber die Woche war sehr schwierig, da ich bis Freitagabend Fieber hatte und nicht trainieren konnte. Im ersten Lauf hatte ich einen guten Start, nicht der Beste, aber immer gut für die ersten Fünf. Ich habe versucht, den Fahrern an der Spitze zu folgen. Als ich einen guten Rhythmus gefunden hatte, konnte ich sie überholen und den MX1 Lauf gewinnen. Im Superchampion Rennen hatte ich den Hole-Shot und versuchte einen guten Rhythmus zu finden. Tim (Gajser) fuhr sehr gut und folgte mir die ganze Zeit, bis drei Runden vor Schluss. Als ich einen kleinen Fehler machte ging er an mir vorbei. Ich habe mich sehr bemüht das Rennen zu gewinnen und zum Glück habe ich es geschafft. Mit diesem Sieg muss ich nun nur noch am Rennen in Mantova teilnehmen, um erneut die Meisterschaft zu gewinnen.“

In der Italienischen Motocross Meisterschaft gibt es ein Streichergebnis und so ist Cairoli bei Teilnahme am Rennen in Mantova schon sicherer Meister.

Share this…