Julien Lebeau – Reifenschaden verhindert besseres Ergebnis

Kein Glück beim Supercross Lyon hatte DIGA-Procross Husqvarna Fahrer Julien Lebeau, der durch einen Reifenschaden im Finallauf eingebremst wurde. Der junge Franzose, der schon beim Supercross Stuttgart Pech hatte, beendete das Finale leider nur auf dem vorletzten Platz.

Das Podium wurde vom Sieger Adrien Escouffier, vor Julien Roussaly und Anthony Bourdon besetzt.

Hier noch die Übersicht des Finallaufes:

Titelfoto: Ralph Marzahn Photography

Share this…