David Luongo – Stellungnahme zur MXGP Saison 2020

David Luongo

David Luongo / Foto: MXGP

Liebe MXGP-Freunde,

Wir alle sind vom Ausbruch von COVID-19 betroffen. In einer so schwierigen Zeit, die die ganze Welt seit Wochen zum Stillstand bringt, werde ich meine ersten Worte an alle Menschen richten, die das Virus bekämpfen und den Betroffenen helfen. Motorsport und medizinische Versorgung waren schon immer miteinander verbunden, vielleicht mehr als in jedem anderen Sport. Wir alle kennen jemanden, der arbeitet und sein Leben dafür einsetzt, Menschen zu helfen. Deshalb wünsche ich ihnen allen, im Namen der MXGP-Familie, dass sie stark bleiben, und ich zolle ihnen allen unseren Respekt!

Die letzten Wochen waren sehr speziell und arbeitsreich. Nach dem erfolgreichen MXGP der Niederlande in Valkenswaard, wo wir den Sieg von Jeffrey Herlings in der MXGP-Klasse im Kampf mit Tim Gajser, aber auch den Sieg von Tom Vialle in der MX2-Klasse, die offener ist als je zuvor, miterlebt haben, mussten wir uns aufgrund der weit verbreiteten COVID-19-Fälle, vielen Herausforderungen stellen.

In den letzten zwei Wochen ist es uns gelungen, neun Grand Prix, die zwischen bis zum Juli stattfinden sollten, zu verschieben. Ich möchte allen Organisatoren (Argentinien, Arco di Trento, Portugal, Spanien, Frankreich, Deutschland, Maggiora und den beiden GP in Indonesien), ihren nationalen Verbänden und der FIM für ihre Hilfe und ihr Verständnis in dieser schwierigen Zeit danken.

Auch hier erwies sich die Motorsportfamilie als vereint, um die beste Lösung für den Erhalt der MXGP-Weltmeisterschaft 2020 zu finden.

Die Saison wird voraussichtlich am 6./7. Juni in Russland wieder beginnen und am 21./22. November in Argentinien enden. Es wird eine sehr herausfordernde Saison, mit teils 5-6 Grand Prix in Folge. Der aktuelle Kalender hängt noch immer von der Politik der einzelnen Länder hinsichtlich der Entwicklung des Virus ab. Wir stehen in ständigem Kontakt mit den Behörden, um die Situation zu aktualisieren.

Ich möchte allen mitteilen, dass die Hauptabsicht von Infront Moto Racing darin besteht, alles Mögliche und manchmal auch Unmögliche zu tun, um eine komplette, professionelle Meisterschaft zu liefern. Unser Ziel ist es, die mehr als 3000 Arbeitsplätze von Journalisten, Mechanikern, Ausstellungspartnern, Fahrern, Trainern bis hin zur Logistik, Organisatoren usw. zu erhalten.

Positiv ist, dass unser digitales Team daran arbeitet, einige schöne Archive auf unseren verschiedenen Plattformen, einschließlich der YouTube-Plattform MXGPTV, bereitzustellen. Sie werden einige der historischsten Motocross of Nations aus den neunziger Jahren bis heute und noch viel mehr Inhalte sehen können.

Ich wünsche Ihnen allen, allen Fahrern, ihren Familie und unserer gesamten Branche, dass Sie bei guter Gesundheit und stets positiv bleiben.

David Luongo

CEO von Infront Moto Racing

Text: Infront Moto Racing

Share this...