Pascal Rauchenecker holt erneut einen WM-Punkt

Pascal Rauchenecker - SHR Motorsport

Pascal Rauchenecker - SHR Motorsport / Foto: SevenOnePictures

Schlammschlacht für Pascal Rauchenecker beim MXGP of Lombardia!

Nach vier Wochen Pause meldete sich die Motocross-WM wieder zurück, Austragungsort der fünften Runde war die Sandstrecke nahe dem idyllischen Städtchen Mantova (ITA).

Für das Team CLASSIC Oil/SHR Motorsports ging in der hochkarätigen MX1-Klasse der Österreicher Pascal Rauchenecker an den Start. Beim Qualifying ging der KTM-Pilot zurecht etwas entspannter ans Werk. Aufgrund des herrlichen Wetters und fehlender Wässerung war die normalerweise softe Strecke diesmal knochenhart und äußerst gefährlich.

Über Nacht kam dann das nötige Wasser, leider zuviel davon. Der Sonntag war komplett verregnet, die Strecke glich nunmehr eine Schlammwüste. Im ersten Lauf der MX1-Klasse hatte Pascal Rauchenecker Glück. Er konnte geschickt den vorhersehbaren Startcrash in Kurve 1 umfahren und kam tatsächlich auf Rang 13 aus der Startrunde.

In der Folge musste Rauchenecker einige Plätze abgeben und in Runde die rauchende KTM mit überhitztem Motor abstellen.

In Lauf 2 klappte der Start nicht so gut, Pascal war nicht unter den Top 20 zu finden. Doch der Österreicher fand seinen Rhythmus, kämpfte sich in den letzten beiden Runden auf Position 20 und ergatterte damit seinen zweiten WM- Punkt in 2019. Glückwunsch!

Am kommenden Wochenende macht die Motocross-WM Station in Agueda (POR), für Pascal Rauchenecker die nächste Gelegenheit, in die Punkte zu fahren. Die Daumen sind gedrückt!

Share this...