Antonio Cairoli in Teutschenthal nicht am Start

Antonio Cairoli - kein Start beim MXGP of Germany

Antonio Cairoli - kein Start beim MXGP of Germany / Foto: SevenOnePictures

Red Bull KTM wird an diesem Wochenende sowohl auf Antonio Cairoli als auch auf Jeffrey Herlings – die letzten beiden MXGP-Weltmeister – beim MXGP of Germany verzichten müssen.

Somit wird kein Fahrer für das Red Bull KTM Teambei der zehnten Runde der FIM Motocross-Weltmeisterschaft 2019 an den Start gehen. Antonio Cairoli stürzte im zweiten Lauf des MXGP of Latvia schwer und kugelte sich hierbei die Schulter aus.

Die ersten Scans waren positiv, aber das Gelenk ist weiterhin schmerzhaft und so verzichtet Cairoli auf den Start in Deutschland. Um das genaue Ausmaß der Verletzung zu ermitteln werden weitere Untersuchungen in zwei Wochen stattfinden.

Cairoli, der zur Zeit 33 Punkte Rückstand auf HRC Pilot Tim Gajser hat, wird durch den Startverzicht vermutlich weiter an Boden auf den jungen Slowenen verlieren. Auch wenn wir erst die Halbzeit der Saison haben, ist dies ein herber Rückschlag in Anbetracht auf sein Ziel seinen zehnten Titel zu gewinnen.

Robert Jonas, VP of Offroad:

„Wir hatten in den letzten zwei Jahren erstaunliche Erfolge in der MXGP-Klasse, und das hat viel mit unseren Fahrern, unserem exzellenten Team und der Unterstützung zu tun, die wir bekommen. Jetzt erleben wir den harten Teil des Motocross. Aber wir wissen, dass dies leider Teil des Sports ist. Es gefällt uns nicht, aber wir müssen es akzeptieren und unser Bestes tun, um Jeffrey und Tony zu helfen, bald wieder an der Spitze zu kämpfen.“

Share this...